×
Luftsportgruppe Isny e.V. (vertreten durch Heribert Streubel) Mühlebergweg 2 88410 Bad Wurzach Phone : + 49 7564 5156 Email : lsg-isny@online.de
Was war?

Was haben wir erlebt?

Hier erfahrt ihr, was in der letzten Zeit alles passiert ist. Wir halten euch auf dem Laufenden!

Schnell noch die Chance genutzt …

… hat Noah Dennig aus Isny. Das Wetter war noch super, der Flugplatz noch trocken und bevor die Flieger für die „Winterruhe“ und Werkstattarbeit abgebaut werden, wollte es Noah noch wissen und absolvierte am 07.11.2020 seine ersten Alleinflüge. Damit komplettiert er unser erfolgreiches Ausbildungsjahr 2020 um den 6. Alleinflieger. Noah kam am 12.07.2020 zu uns

Am 27.09.2020 gab es schon wieder ein Grund zum Feiern in Isny. Karim Weiß, Marius Fischer und Karim Ben Haj Ismail konnten ihre praktischen Prüfungen zum Segelflugschein ablegen und sind nunmehr stolze Piloten. Karim Ben Haj Ismail (bei uns wegen seiner dunklen Haare Karim Schwarz genannt) begann am 30.05.2015 bei uns im Verein. Durch die

Simon Fischer aus Weißensberg stammt aus einer segelflugbegeisterten Familie. Bereits sein Vater Thomas und auch seine Brüder Fabian und Marius fliegen im Segelflugzeug. Fabian und Marius haben auch in Isny geschult und so war es allen klar, dass es kein Problem geben wird, als Simon bei uns am 12.07.2020 seinen ersten Schulstart in Isny absolvierte.

Philipp allein über Isny unterwegs :-)

Ruhig und zumindest nach außen hin schüchtern wirkend kam Philipp Westhäusser am 13.06.2020 zu uns und fragte nach, ob er denn bei uns das Fliegen lernen könnte. Und die ersten Starts waren auch nicht gerade so, dass er dieses Hobby besonders toll finden konnte, denn es wurde ihm ziemlich schnell schlecht. Aber er war zäh

Aktuell

Was passiert gerade?

Neuigkeiten erfahrt ihr hier auf unserer neuen Website.

Wer findet den Flugplatz

Das Rotmoos 1955

Andreas Morlok hat und freundlicherweise ein Foto aus den 50er Jahren des vergangenen Jahrhunderts überlassen. Wer findet den Flugplatz?

Unser Jan hat im Pribina Cup, welcher vom 10.04.-18.04.2022 in Nitra in Slowenien stattfand, einen hervorragenden 3. Platz in der 15m Klasse erreicht. In einem starken Teilnehmerfeld setzte er sich gegen seine Konkurrenten durch, erreichte sogar einen Tagessieg und konnte sich gut international präsentieren.

Wir sind sehr stolz auf ihn und wünschen ihm für die anstehenden Wettbewerbe weiter viel Erfolg.

Am 11.03.2022 trafen sich die Isnyer Segelflieger zu ihrer Jahreshauptversammlung im Gasthof Bayerischer Wirt in Isny. In harmonischer Atmosphäre konnten alle Mitglieder auf ein, trotz Corona, erfolgreiches Jahr zurückblicken.

Zwar war das Flugwetter im Vergleich zu 2020 nicht so gut, jedoch konnten wir in 459 Stunden Flugzeit ganze 34.800 Streckenkilometer motorlos im Wettbewerbssegelflug zurücklegen. Hinzu kamen noch zahlreiche Kilometer und Flugstunden im Ausbildungsbereich, denn besonders die Segelflugausbildung wurde im Jahr 2021 großgeschrieben.

Mit 16 Flugschülern hatten gab es die bisher größte Ausbildungsgruppe in der Geschichte der Luftsportgruppe Isny. Neu hinzugekommen waren im Frühjahr Katharina Kurtz aus Leutkirch, sowie die beiden Schüler der Lindenberger Segelflieger André Richevaux und Lucas Haslbeck. Weiterhin kamen im Laufe des Jahres dann noch Philipp Schädler, Leonardo Bruder und Anna Mitschke aus Isny als neue Schüler in unsere Ausbildungsgruppe. Verstärkt wurde hierzu durch Ludwig Haslbeck und Dorian Liebsch auch unserer Fluglehrerteam, denn 2021 wurde eine erfolgreiche Schulungsgemeinschaft mit den Westallgäuer Segelfliegern ins Leben gerufen.

Trotz der hohen Schülerzahl war die Ausbildung sehr erfolgreich. Nahezu alle Schüler konnten bereits ihre ersten Alleinflüge erleben, manche von ihnen in „Rekordzeit“. Ende Juli bzw. Anfang August legten gleich 7 Schüler ihre theoretischen Prüfungen ab. Weiterhin bestanden die Schüler auch die Prüfungen zum Erwerb des Funksprechzeugnisses. Mehrere Pilotenscheinwanwärter erflogen dann auch noch den für die praktische Prüfung notwendigen 50-km Streckenflug. André Richevaux und Philipp Westhäusser absolvierten dann sogar ihre praktischen Prüfungen und sind nun Segelflugpiloten.

Gemeinsam mit fast allen Mitgliedern unternahmen die Isnyer Segelflieger im August 2021 eine zweiwöchige Trainingsreise nach Hammelburg. Viele gemeinsame lustige und interessante Tage, zahlreiche schöne Flüge und lehrreiche Ausflüge zum Beispiel in das Segelflugmuseum auf der Wasserkuppe festigten den Vereinszusammenhalt.

Im Gegenzug dazu besuchten 3 Gastgruppen von anderen Vereinen den Isnyer Segelflugplatz, um hier ihren Urlaub zu verbringen. Insbesondere Dank des unermüdlichen Einsatzes von Erwin Rudhart, der sich intensiv um die Gastgruppenbetreuung kümmerte, waren diese Wochen für uns und die Gäste sehr erfolgreich.

Ein ganz besonderes Highlight war 2021 die Teilnahme von Jan Schulz an der Deutschen Meisterschaft der Junioren im Segelflug. Wie wir bereits berichteten, konnte er sich dort sehr gut platzieren und wurde aufgrund seiner Gesamtjahresleistungen im September 2021 sogar in die Junioren-Nationalmannschaft berufen. Außerdem gewann er im WeGlide Cup eine zweiwöchige Trainingsreise nach Südafrika, die er dann Mitte November antrat. Am Kap der guten Hoffnung stellte er seine Fähigkeiten im Training mit dem ehemaligen Bundestrainer unter Beweis und überzeugte ihn und die dortige Crew mit 3 Flügen mit jeweils mehr als 1000 km Einzelstrecke innerhalb von nur 8 Tagen und weiteren sehr guten Streckenflügen.

Nach dem kurzweiligen Jahresrückblick wurde ein neuer Vorstand für die kommenden beiden Jahre gewählt. Zunächst ging ein großer Dank für die jahrelange Tätigkeit an Fritz Lingg, der seit 1996 ununterbrochen in der Vorstandschaft tätig war. Lingg war zunächst ab 1996 unser Jugendleiter, dann Kassier, Kassenprüfer und Schriftführer, bis er in den letzten beiden Jahren als zweiter Vorstand tätig war. Da er berufsbedingt in den nächsten Jahren etwas kürzertreten muss, trat er nicht zur Wiederwahl an. Auch Jonas Hecht, unser bisheriger Jugendleiter, stand ebenfalls berufsbedingt nicht wieder zur Wahl. Der Dank an ihn musste jedoch verschoben werden, da er krankheitsbedingt nicht anwesend war.

Bei den anstehenden Neuwahlen gab es ein weiteres Novum in der Vereinsgeschichte. Der neue Vorstand wurde komplett einstimmig gewählt, was das sehr gute Vereinsklima eindrucksvoll dokumentiert. Heribert Streubel bleibt weiterhin erster Vorstand und wird in Zukunft von Karim Weiß aus Isny als 2. Vorstand unterstützt. Florian Hofer übernimmt wieder die Tätigkeit als Kassier, ebenso bleiben Gunnar Kleebank als Technischer Leiter und Antje Bütow als Schriftführerin tätig. Neue Jugendleiterin wird Hannah Lakeberg aus Aigeltshofen und neuer Vertreter der Passiven Mitglieder ist Fabian Fischer aus Weißensberg.

Ausblickend auf das aktuelle Jahr hoffen wir wiederum auf eine unfallfreie Flugsaison. In Kürze werden weitere 5 Flugschüler ihre praktischen Prüfungen ablegen und den Pilotenschein erwerben. Derzeit bereiten sich einige der Nachwuchsschüler im Unterricht auf die Theorieprüfung vor, so dass zum Saisonende noch weitere Scheinprüfungen erfolgen könnten. So werden demnächst auch wieder einige wenige Schülerplätze frei, so dass Interessierte herzlich eingeladen sind, an unserem Flugbetrieb teilzunehmen.

Mit den Lindenberger Segelfliegern werden wir die erfolgreiche Schulungsgemeinschaft zu einer Fluggemeinschaft erweitern.

Alle freuen sich auf eine interessante Saison im motorlosen Segelflug.

3 Alleinflüge

Am 14.05.2021 konnten auf dem Isnyer Segelflugplatz gleich 3 junge Flugschüler nacheinander ihre „Ersten Alleinflüge“ absolvieren.

Dies ist nicht nur für den Verein ein absolutes Highlight – es zeigt auch, dass die gemeinsam mit den benachbarten Lindenberger Segelfliegern auf die Beine gestellte Schulungsgemeinschaft super funktioniert.

Seit Saisonbeginn schulen die Lindenberger Segelflieger ihre beiden Schüler gemeinsam mit den Isnyer Schülern am Isnyer Flugplatz. Dies hat den Vorteil, dass die Lindenberger häufiger zum Schulen kommen und wir in Isny von einem weiteren Fluglehrer, Ludwig Haslbeck, unterstützt werden. Verstärkt wird die Schulungsgemeinschaft nach Pfingsten dann noch von einem weiteren Fluglehrer. Dorian Liebsch wird als Fluglehreranwärter dann auch bei uns angehende Piloten ausbilden.

Der Erste, der am 14.05.2021 zu seinen 3 Alleinflügen aufbrechen konnte, war der 24-jährige Lucas Haslbeck aus Röthenbach. Kritisch beäugt von seinem Vater legte er 3 perfekte Starts und Landungen mit der ASK 13 hin. Mit genau diesem Flugzeugtyp war seinerzeit auch sein Vater in seine Segelflugkarriere gestartet. Die Aufregung war Lucas zumindest äußerlich nicht anzusehen. Er zeigte den nachfolgenden Alleinfluganwärtern, wie es geht.

Ein bisschen überrascht war dann Aaron Biebel (16) aus Isny, als ihn die Fluglehrer Ludwig Haslbeck und Christian Lakeberg dann in das große Abenteuer schickten, denn irgendwie hatte er zwar schon länger darauf gehofft, aber zu dem Zeitpunkt nicht damit gerechnet. Aaron fliegt seit 18.07.2020 in Isny. Begonnen hatte er mit einem Schnuppergutschein und sowohl an der Fliegerei als auch an der Gemeinschaft Spaß gefunden. Nach dem 68. Schulungsflug wurde er dann allein „losgelassen“ und wollte eigentlich gar nicht so schnell wieder landen. Gemütlich drehte er nach dem ersten Start seine Runden über Isny und genoss es, allein im Flieger zu sitzen, ohne Fluglehrer, der dauernd irgendwas sagt :-).

Katharina Kurtz (19) aus Leutkirch vervollständigte zum krönenden Abschluss des Tages das Trio unserer Alleinflieger. Katharina hatte ihren ersten Schulstart am 02.04.2021. Da Sie durch ihren Bundesfreiwilligendienst bei der Rettungswache in Leutkirch oft am Wochenende arbeitet und trotzdem schnell vorankommen wollte, besuchte sie Anfang Mai in Oerlinghausen an der gewerblichen Segelflugschule eine Intensiv-Ausbildungswoche. Und bereits nach dem 15. Isnyer Ausbildungsstart schickte sie der Lehrer dann unverhofft auf ihren 1. Alleinflug. 3 Bilderbuchstarts und 3 wirkliche Punktlandungen später konnte Katha dann auch wieder erleichtert lächeln.

Zum Abschluss des Tages folgten natürlich auch noch die üblichen Fliegerbräuche, jeder der Alleinflieger bekam den „Hintern versohlt“ für besseres Sitzgefühl in der Thermik und einen schönen Strauß Brennnesseln, damit die Hände sensibler für den Steuerknüppel werden.

Wir freuen uns sehr über den gelungenen Flugtag, die tollen Alleinflüge und wünschen unseren neuen Alleinfliegern schöne Flüge und allzeit gute Landungen.

(P.S. selbstverständlich sind alle Teilnehmer am Flugbetrieb entweder bereits geimpft, oder tagaktuell negativ getestet.)

OBEN