×
Luftsportgruppe Isny e.V. (vertreten durch Heribert Streubel) Mühlebergweg 2 88410 Bad Wurzach Phone : + 49 7564 5156 Email : lsg-isny@online.de

Saison 2022

Um die Bilder genauer anzusehen, bitte darauf klicken.

Für den Bericht zur Saison 2022 bitte ganz nach unten scrollen.

Jahresrückblick 2022

Das Jahr 2022 begann mit der obligatorischen Winterarbeit, wobei insbesondere der Neuinstrumentierung des Discus mit einem Open Vario viel Zeit und Aufwand gewidmet wurde. Zu einem ersten Zusammentreffen vieler Mitglieder kam es in der ersten Januarwoche, als der von fünf Mitgliedern privat angeschaffte Arcus M mit einem Grillfest gefeiert wurde. Bei der im Februar abgehaltenen Jahreshauptversammlung wurde erstmals in der Vereinsgeschichte einstimmig ein neuer Vorstand gewählt.

Das Jahr 2022 stand nicht zuletzt im Zeichen der Rückkehr der Westallgäuer Luftsportgruppe nach über 30 Jahren an unseren Flugplatz. Das Zusammenleben der Vereine erwies sich als überaus harmonisch und kameradschaftlich. Beide Vereine haben in diesem Zuge ihren Flugzeugpark zusammengelegt, wodurch allen Mitgliedern eine noch größere Auswahl an Flugzeugen zur Verfügung steht.

Fliegerisch wurde das Jahr am 19.03. durch die Eigenstarterfraktion eröffnet, der reguläre Flugbetrieb konnte aufgrund von Problemen mit der Winde erst am 15.04. gestartet werden.

Die Osterferien nutzten einige Mitglieder für einen Fliegerurlaub in Belluno in den Dolomiten. Hierbei konnten bereits einige größere Streckenflüge durchgeführt werden.

Ende Mai absolvierte Jan Schulz in einem Discus 2b den bisher längsten Streckenflug von Isny-Rotmoos ausgehend, mit sagenhaften 972 Kilometern.

Einen lehrreichen und gleichzeitig heiteren Nachmittag bereitete uns eine Übung der Freiwilligen Feuerwehr Isny, die auf unserem Flugplatzgelände eine Rettungssituation geübt haben und anschließend über die verschiedenen Besonderheiten unserer Flugzeuge informiert wurden.

Auf großes Interesse ist unser Stand auf dem Kinderfest Isny gestoßen. Ein Großteil unserer Jugend hat dort unseren Astir ausgestellt, Holzflieger zusammen mit den Kindern gebastelt und Lose verkauft.

Erste Fluglagergäste konnten wir an Pfingsten bei uns begrüßen, die Flugsportvereinigung Wächtersberg hatte allerdings mit dem zu der Zeit herrschenden Gewitter zu kämpfen. Das Gewitter hat auf dem Flugplatzgelände gewütet, unsere Werkstatt unter Wasser gesetzt, viele Bäume entwurzelt und leider auch einen Campingbus unserer Gäste zerstört. Den Sommer nutzten zuerst Fliegerkameraden aus Dortmund und anschließend aus Gifhorn/Braunschweig für ihren Urlaub im Allgäu.

Während dieser Zeit haben leider schon die beiden Ka6en unerwartet die Werkstattsaison eröffnet, mittlerweile sind beide jedoch wieder flugbereit. Zeitgleich machten sich einige unserer Mitglieder auf, die französischen Alpen von St. Croix aus zu erkunden.

Ebenfalls im August organisierte ein Teil der Jugend im Rahmen des Ferienprogramms der Stadt Isny einen Flugtag für interessierte Kinder. Die Resonanz war ausgesprochen positiv und hat für viele strahlende Kindergesichter gesorgt. Ebenfalls für strahlende Gesichter sorgte Marius Berger mit seinen drei ersten erfolgreichen Alleinflügen. Marius ist Anfang des Jahres im Rahmen der Kooperation mit der WLG zu uns gestoßen und beweist einmal mehr die erfolgreiche Schulungsgemeinschaft beider Vereine.

Im Herbst beschäftigten die Mitglieder, neben dem Fliegen, vor allem zwei Projekte: Zum Einen wurde der Astir einer 3000-Stunden-Kontrolle unterzogen und anschließend an den Aeroclub Belluno verkauft. Wir wünschen den Fliegerfreunden aus Italien viel Spaß mit ihrem Neuzugang. Zum Anderen wurde unter Federführung von Katharina ein Schnupperwochenende veranstaltet. 15 Teilnehmer nutzten die Gelegenheit, um den Verein und die Faszination Segelflug kennenzulernen. An zwei Tagen wurden theoretische und praktische Inhalte vermittelt. Die Aktion war ein voller Erfolg, da wir im Anschluss mit Stefan, Ole, Pascal und Marvin vier neue Mitglieder und Flugschüler in unserem Verein begrüßen konnten.

Neben den genannten Aktivitäten und Erlebnissen freuen wir uns über insgesamt sieben neue Segelflug-Scheinpiloten (Leon, Katha, Hannah, Simon, Lucas, Rhea, Noah) und einen neuen UL-Scheinpiloten (Philipp). Ein in dieser Hinsicht wohl einzigartig erfolgreiches Jahr für die Luftsportgruppe Isny.

Besonders erwähnenswert sind natürlich auch die Leistungen unseres Sportsoldaten Jan Schulz, der sehr erfolgreich an mehreren, teilweise internationalen, Wettbewerben teilnahm. Hierbei sticht die Teilnahme an der deutschen Meisterschaft in der Clubklasse (mit dem vereinseigenen Discus) heraus, als erster Pilot in der Geschichte unseres Vereins. Zu nennen sind ebenfalls seine Siege beim Klippeneck-Wettbewerb sowie beim Qualifikationswettbewerb in Brandenburg für die Deutsche Meisterschaft der Junioren 2023 in der Standardklasse. Darüber hinaus absolvierte er im Herbst erfolgreich die Ausbildung zum Segelfluglehrer, womit unser bisher sechsköpfiges Fluglehrerteam weiter verstärkt wird.

Insgesamt wurden von den Streckenflugpiloten Flüge mit einer Gesamtstrecke von 70.625 Kilometern und einer Dauer von rund 893 Stunden erfolgen und auf der Plattform WeGlide gemeldet.

Die Segelflugsaison wurde am 30. Oktober beendet, damit gleichbedeutend starteten die Mitglieder fleißig in die Werkstattsaison. Tipps und Tricks zur optimalen Lackpflege wurden uns im Rahmen eines Polierworkshops der Firma ROTWEISS vermittelt.

Wir bedanken uns abschließend bei Allen, die zu diesem spannenden, ereignisreichen und nicht zuletzt unfallfreien Jahr beigetragen haben!

OBEN